Fach­ar­ti­kel

Wie Unternehmen den Anschluss behalten und Mitarbeiter ihr volles Potenzial nutzen können Über die Wolke: Kommunikation mittels Cloud-Technologien

Fin­den Sie her­aus, wie Cloud– und UC-​Technologien dem mor­gend­li­chen All­tags­le­ben prak­tisch zugute kom­men!

Inhalt

1. Mor­gens – Eine große Auf­gabe und wenig Zeit
2. Die Cloud und die digi­tale Trans­for­ma­tion des Arbeits­plat­zes
3. Vor­mit­tags – Eine uner­war­tete Ver­zö­ge­rung
4. Die Vor­teile von Cloud-​basierten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­lö­sun­gen
4.1 Vor­teile für den Anwen­der
4.2 Vor­teile für die IT-​Abteilung
4.3 Vor­teile für das Gesamt­un­ter­neh­men
5. Mit­tags – Zieht die Geschäfts­füh­rung mit?
6. Wel­che Cloud-​basierten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­lö­sun­gen gibt es?
7. Nach­mit­tags – Alles gere­gelt
8. Die Wolke brei­tet sich aus
9. Spät­nach­mit­tags – Show­time
10. Eine ver­ein­heit­lichte Kom­mu­ni­ka­tion
11. Abends – Eine kurze Nach­richt

Ein klei­ner Vor­ge­schmack.

Mor­gens – Eine große Auf­gabe und wenig Zeit Rrr­ring. Ste­fans Wecker klin­gelt. Nach meh­re­ren Tagen Dienst­reise hätte er noch ein biss­chen Schlaf ver­tra­gen kön­nen. Aber heute Nach­mit­tag steht ein wich­ti­ger Ver­triebs­t­er­min bei der Meier AG in der Stadt an. Viel hat er noch nicht vor­be­rei­ten kön­nen. Er schaut aus dem Fens­ter – alles zuge­schneit. Statt sich in den Stau ein­zu­rei­hen, um in sein Münch­ner Büro zu fah­ren, beschließt er, von zuhause zu arbei­ten, macht sich einen Kaf­fee. Er gibt am Lap­top seine Anmel­de­da­ten ein und checkt erst ein­mal über Out­look seine Mails und Sprach­nach­rich­ten. Ein Fax, das er digi­ta­li­siert erhält, lei­tet er direkt an die Buch­hal­tung wei­ter. Sein Kol­lege Jörg aus Ham­burg hat ihm für die noch zu erstel­lende Prä­sen­ta­tion für heute Nach­mit­tag Infor­ma­tio­nen zusam­men­ge­stellt. Er weist auf einige nütz­li­che Prä­sen­ta­tio­nen in der Datei­ab­lage der Abtei­lung hin. Ste­fan schaut nach – ja, das sieht gut aus. Aber wie sol­len sie die Inhalte am bes­ten glie­dern? Am bes­ten wäre es, kurz mit Jörg zu spre­chen. Inner­halb der E-​Mail sieht Ste­fan Jörgs Prä­senz­sta­tus: online/​verfügbar. Na dann. Mit einem Klick auf den in Out­look inte­grier­ten Anruf­but­ton, hat er ihn an der Strippe. Oder sollte man sagen, „am Inter­net Pro­to­koll“? Denn Ste­fans Firma nutzt Skype for Busi­ness.

Sie möch­ten wei­ter lesen?

Bitte fül­len Sie ein­fach das Download-​Formular aus, um Zugang zum PDF-​Dokument zu erhal­ten.