Presse

Stellungnahme zur gegenwärtigen Bedrohung durch das Coronavirus

Was pas­siert, wenn der Ernst­fall ein­tritt? Ange­sichts der gegen­wär­ti­gen Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus hat diese Frage für viele Unter­neh­men eine drän­gende Aktua­li­tät. IP Dyna­mics hat sich unab­hän­gig von der aktu­el­len Situa­tion im Rah­men einer umfas­sen­den Risi­ko­ana­lyse auf mög­li­che Not­fälle bezie­hungs­weise Kata­stro­phen­sze­na­rien vor­be­rei­tet. Dabei wur­den vor allem fol­gende Punkte beur­teilt:

  • Aus­wir­kun­gen auf die Ver­füg­bar­keit von Res­sour­cen
  • Wirk­sam­keit der Betriebs­pro­zesse
  • Not­wen­dige Defi­ni­tio­nen eines Mini­mal­be­triebs
  • Erfor­der­li­che tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Aus­wir­kun­gen

Hier­aus erge­ben sich Schluss­fol­ge­run­gen hin­sicht­lich der kon­kre­ten Bedro­hungs­lage durch das Coro­na­vi­rus. Die IP Dyna­mics GmbH ver­fügt deutsch­land­weit über acht Stand­orte. Auf Basis die­ser Stand­orte sind alle für den Betrieb der IP Dyna­mics not­wen­di­gen Berei­che dezen­tral auf­ge­baut. Unter dem Betrieb ver­steht das Unter­neh­men ins­be­son­dere auch die ver­trag­li­chen Ver­pflich­tun­gen gegen­über sei­nen Kun­den. Dar­über hin­aus besteht durch die Archi­tek­tur der tech­ni­schen Infra­struk­tur zu jeder Zeit die Mög­lich­keit, auf stand­ort­un­ab­hän­gi­ges Arbei­ten umzu­stel­len. Zur Risi­ko­mi­ni­mie­rung in der gegen­wär­ti­gen Situa­tion wur­den bereits gezielt Arbeits­plätze umge­stellt. Durch diese Maß­nah­men ist der Betrieb der IP Dyna­mics selbst im Falle des Aus­falls von Stand­or­ten sicher­ge­stellt.

Zusätz­lich hat IP Dyna­mics fol­gende Maß­nah­men ergrif­fen:

  • Alle Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sind aus­rei­chend sen­si­bi­li­siert und auf­ge­for­dert, sich auch nach den Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men der Kun­den zu rich­ten, mit denen sie in Kon­takt ste­hen
  • Dienst­rei­sen, Bespre­chun­gen sowie der Emp­fang von Gäs­ten wur­den auf ein not­wen­di­ges Mini­mum redu­ziert
  • Alle Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die Krank­heits­sym­ptome auf­wei­sen, sind auf­ge­for­dert, unver­züg­lich nach Hause zu gehen
  • Alle Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, die ein Risi­ko­ge­biet bereist haben oder in Kon­takt mit einer (mut­maß­lich) infi­zier­ten Per­son stan­den, sind auf­ge­for­dert, min­des­tens 14 Tage Zuhause zu blei­ben

Da sowohl die tech­ni­sche als auch die per­so­nelle Ver­füg­bar­keit betrach­tet wurde, steht IP Dyna­mics sei­nen Kun­den auch in der Kri­sen­si­tua­tion wie gewohnt zur Ver­fü­gung. Über mög­li­che Ein­schrän­kun­gen, die außer­halb des eige­nen Ein­fluss­be­rei­ches lie­gen, wird unver­züg­lich infor­miert.