Alle Zeichen stehen auf Microsoft Teams

Presse

Dank der Unter­stüt­zung von IP Dyna­mics betreibt das Unter­neh­men heute eine neue Contact-​Center-​Umgebung mit inte­grier­tem Micro­soft Teams als uni­ver­sel­ler Kom­mu­ni­ka­ti­ons­lö­sung.

Die 1928 gegrün­dete Andreas Schmid Group ist ein fami­li­en­ge­führ­tes Mit­tel­stands­un­ter­neh­men mit Sitz im baye­ri­schen Gerst­ho­fen. Das Unter­neh­men beschäf­tigt rund 1.600 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter. Bis­her kamen im Unter­neh­men eine alte Tele­fon­an­lage sowie eine Contact-​Center-​Plattform zum Ein­satz. Auf­grund des End-​of-​Live Ser­vices der Anlagen-​Software ent­schied sich das Unter­neh­men dazu, eine Alter­na­tive zu sei­ner bis­he­ri­gen Lösung zu fin­den. Das Ange­bot von IP Dyna­mics, das bis­he­rige Con­tact Cen­ter durch ein Vox­tron Com­mu­ni­ca­tion Cen­ter (VCC) aus­zu­tau­schen sowie Micro­soft Teams als uni­ver­selle Kom­mu­ni­ka­ti­ons­lö­sung anzu­bin­den, konnte das Logis­tik­un­ter­neh­men dar­auf­hin schnell über­zeu­gen.

Gemein­sam ent­wi­ckel­ten die bei­den Unter­neh­men einen detail­lier­ten Pro­jekt­plan, der alle Schritte für die Umset­zung defi­niert. Wich­tig für die­ses Pro­jekt war es, dass der lau­fende Betrieb des Con­tact Cen­ters zu jeder Zeit auf­recht­er­hal­ten wurde. Nach­dem IP Dyna­mics die tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen für die sanfte Migra­tion geschaf­fen hat, konnte Andreas Schmid die Lösung eigen­stän­dig migrie­ren und in Betrieb neh­men. Zusätz­lich wur­den im Rah­men des Change-​Prozesses ein­zelne Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Unter­neh­mens von einer erfah­re­nen Trai­ne­rin von IP Dyna­mics geschult, die ihr Wis­sen anschlie­ßend an die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen wei­ter­ga­ben.

Seit der Umstel­lung nut­zen alle Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Andreas-​Schmid-​Gruppe Micro­soft Teams als ein­heit­li­che Tele­fon­lö­sung – sowohl für die Kom­mu­ni­ka­tion des Con­tact Cen­ters als auch alle ande­ren inter­nen und exter­nen Gesprä­che. Durch die neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons­lö­sung ent­stand die Mög­lich­keit, orts­un­ab­hän­gig zu arbei­ten sowie den Arbeits­all­tag fle­xi­bel zu gestal­ten. Wei­ter­hin kann das Unter­neh­men die Lösung jeder­zeit belie­big anpas­sen und ska­lie­ren. Chris­tian Treml, IT-​Projektleiter bei der Andreas Schmid Logis­tik AG, zeigt sich begeis­tert: „Für unsere Kol­le­gen hat es einen gro­ßen Mehr­wert, nun ein Sys­tem für alles nut­zen zu kön­nen.“

Zur Refe­renz­story