Hawesko.de

Geballtes Avaya Know-How für Hawesko.de

Hawesko Referenz
Unternehmen
  • > 900 Mitarbeiter
  • Handelsbranche
Produkte
  • Avaya
Besonderheiten
  • Release Update der TK-Anlage samt CC und CRM-Anbinsung
  • Georedundanter Enterprise Survivability Server

Die Ausgangslage

Die Hawesko Holding AG ist mit ihren über 900 Mitarbeitern Deutschlands größtes Handelshaus für hochwertigen Weine und Champagner und einer der bedeutendsten Weinanbieter der Welt. Während über die unternehmenseigene Kette Jacques‘ Wein-Depot ein großes Netz von Einzelhandelsfilialen betrieben wird, generiert die Tochterfirma Hanseatisches Wein & Sekt Kontor Hawesko GmbH den Großteil ihres Umsatzes über das Telefon. Daher ist eine perfekt funktionierende TK-Anlage unverzichtbar. Anfang 2015 entschieden die IT-Verantwortlichen des Unternehmens, die bestehende Avaya-Telefonanlage samt Avaya Contact Center mit Hilfe des Systemhauses IP Dynamics zu aktualisieren und aufzurüsten.

Die Herausforderung

  • Das turnusmäßige Release-Update von Haweskos Avaya-Telefonanlage samt Contact Center und CRM-Anbindung sollte ohne Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs durchgeführt werden. Ein Ausfall des Systems, an das 350 Mitarbeiter sowie 100 Call-Center-Agenten angebunden sind, musste unbedingt vermieden werden.
  • Neben der Aktualisierung der TK-Anlage sollte auch ein georedundanter Enterprise Survivability Server (ESS) installiert werden, der innerhalb von zehn Minuten nach einem Ausfall der Telefonanlage alle Telefonie-Funktionen automatisch übernehmen würde.
  • Außerdem sollten weitere Komponenten, wie die Avaya Application Enablement Services (AES), das Call Management System, die Computer-Telefonie-Integration (CTI) und der Hawesko-eigene CTI-Client in die Planungen einbezogen werden. Sie alle sollten mit den Schnittstellen der neuen, hochgerüsteten TK-Infrastruktur reibungslos weiterarbeiten.

Die Lösung

  • Ende Januar 2015 setzte IP Dynamics im Auftrag von Hawesko eine Parallelanlage auf, ohne den Geschäftsbetrieb an den drei Standorten des Unternehmens zu beeinträchtigen.
  • Plangemäß wurde Mitte Februar der erste Test durchgeführt. Anfang März wurde dann die gesamte Anlage „umgehoben“. Nach Geschäftsschluss bei Hawesko ging innerhalb von nur zwei Stunden die hochgerüstete Plattform in den produktiven Betrieb – obwohl sicherheitshalber die ganze Nacht dafür eingeplant worden war.

Das Ergebnis

  • Das erfolgreich durchgeführte Projekt schützt die bisherigen Investitionen von Hawesko in seine Telekommunikation und die Mitarbeiter konnten ohne spürbare Veränderung zu allen Geschäftszeiten ihre Telefone mit allen Funktionen nutzen.
    „Wir sind geschäftsbedingt sehr sensibel, was unsere Telefonanlage betrifft“, gibt Stephan Roesgen, Projektleiter IT-Betrieb bei Hawesko, unumwunden zu. „Aber die Professionalität des Vorgehens und das Know-how von IP Dynamics haben uns voll und ganz überzeugt. Wir hatten zu jeder Zeit des Projektes die Gewissheit, dass unsere Telefonanlage in den besten Händen ist.“

Sofern Sie sich ebenfalls für eine Modernisierung Ihrer TK-Anlage interessieren, kontaktieren Sie uns gerne.

Die Professionalität des Vorgehens und das Know-how von IP Dynamics haben uns voll und ganz überzeugt. Wir hatten zu jeder Zeit des Projektes die Gewissheit, dass unsere Telefonanlage in den besten Händen ist.

Stephan Roesgen, Projektleiter IT-Betrieb bei Hawesko

Erfahren Sie noch mehr Details zu diesem Case in unserem ausführlichen Referenzbericht:

Bereit, Ihr Unternehmen zu optimieren?

Sie möchten unsere Lösungen in Ihrem Unternehmen einsetzen? Kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns auf Sie!

*Pflichtangaben

Wir verwenden Ihre Daten nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt. Bitte beachten Sie insoweit auch die Datenschutzhinweise.

Vielen Dank! Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Hoppla, da ist etwas schief gegangen. Bitte versuchen Sie es noch einmal oder kontaktieren Sie uns telefonisch.